IDEA Software

Für Sie: Unsere IDEA-Hilfen und Funktionserweiterungen

Einen effiziente IDEA-Nutzung erfordert Erfahrung in der Abbildung prüferischer Fragestellungen auf betriebliche Daten. Unsere aus der Revisionspraxis abgeleitete Hinweise erleichtern Ihnen die innovative Anwendung von Analysefunktionen. Die von uns bereitgestellten Analyseskripte erweitern zusätzlich das Einsatzspektrum von IDEA in der Prüfung.

Neues Lern- und Übungsbuch zu IDEA-Skript
Zum Verlag

Zahlreiche IDEA-Nutzer beschäftigen sich mit "Continuous Auditing" und möchten für automatisierte Datenanalysen IDEA-Skripttechnik einsetzen. Als Anwender mit jahrzehntelangen IDEA-Kenntnissen und erfahrener Revisionspraktiker erläutert der Autor Schritt für Schritt die hierfür erforderliche Entwicklungstechnik. Anhand zahlreicher prüfungsrelevanter Beispiele und praktischer Übungen erarbeitet er mit seinen Lesern gemeinsam die Grundlagen für effiziente Skriptprogrammierung. Hierbei werden unkomplizierte und schnelle Lösungen ebenso berücksichtigt, wie die Anforderungen ambitionierter Revisoren, welche größere Analyseprojekte umsetzen möchten. Die direkt einsetzbaren Programmvorlagen reduzieren dabei den eigenen Entwicklungsaufwand erheblich. NEU!

IDEA-Skript Tabellen- und Spaltenauswahl
Download

IDEA-Skripte aus einer automatischen Aufzeichnung (Skriptrekorder) oder aus der Tabellenhistorie beziehen sich immer auf genau definierte Tabellen und Felder. In dieser Form können sie lediglich in identischen Analyse- und Datenkonstellationen verwendet werden. Zur Übertragung der Analysefunktionalität auf andere Tabellen und Felder ist eine Bearbeitung des Skriptes erforderlich. Um diese zu erleichtern, stellen wir ein fertiges Programm zur Verfügung, welches die Tabellen- und Feldauswahl vornimmt und in jedes Skript eingebunden werden kann. NEU!

IDEA-Funktionserweiterungen für die Prüfung
Anforderung

Innerhalb unserer Prüfung benötigen wir für digitale Aufbereitungen häufig Funktionen, die IDEA lediglich unvollkommen oder überhaupt nicht offeriert. Die integrierte Programmiersprache IDEA-Skript hilft in solchen Fällen weiter. Mit ihrer Hilfe haben wir zahlreiche Funktionserweiterungen vorgenommen, die wir interessierten Kolleginnen und Kollegen auf Anforderung gerne zur Verfügung stellen. Eine Beschreibung der Funktionsinhalte finden Sie am Ende dieser Seite.

IDEA-Skript zur SAP-Gegenkontoanalyse
Beschreibung

Einzelne SAP-FI-Belege können nahezu beliebig verschiedene Buchungen enthalten. Der hauptsächliche Buchungszweck erschließt sich insoweit erst nach einer Einsicht in den einzelnen Beleg sowie der logischen Zuordnung einander entsprechender Belegpositionen (Buchungszeilen). An dieser Stelle setzen unsere für IDEA automatisierte Auswertungsroutine an. Ausgehend von den Sollpositionen analysiert sie einzelne SAP-Buchhaltungsbelege und ordnet der höchsten Sollposition als wahrscheinlichste Gegenbuchung (Hauptzweck) die höchste Habenbuchung zu. Innerhalb einer Zeile werden hiernach die entsprechende Soll- und Habenposition mit jeweiligen Beträgen und Konten / Gegenkonten ausgewiesen. Weiterhin sind Differenzen zwischen Soll- und Habenbeträgen ersichtlich, die in der Regel auf weitere nachgeordnete Buchungsteile (z. B. Umsatzsteuerbuchungen) zurückgeführt werden können. Abweichend von den sonstigen Skripten senden wir Ihnen diese Anwendung bei Interesse gesondert zu. Bitte übermitteln Sie uns hierzu eine kurze Nachricht über den Kontakt-Schalter.

IDEA-Umstellung SAP-DART-Feldbezeichnung
Beschreibung

Über die DART-Schnittstelle übernommene SAP-Daten weisen in IDEA in der Regel die landesspezifischen SAP-Feldbeschreibungen anstatt normierter SAP Tabellen-Feldnamen auf. Hieraus resultieren Probleme mit sprachbezogenen Bezeichnungen, Umlauten und Sonderzeichen (z. B. bei UNICODE-Installationen). Das von uns angepasste IDEA-Skript löst sich hieraus ergebende Probleme. Die SAP-DART-Daten können nach dessen Einsatz für automatisierte IDEA-Auswertungen verwendet werden, die SAP-Standardfeldbezeichnungen zur Grundlage haben. Abweichend von den sonstigen Skripten senden wir Ihnen diese Anwendung bei Interesse gesondert zu. Bitte übermitteln Sie uns hierzu eine kurze Nachricht über den Kontakt-Schalter.

IDEA-Leitfaden zur Übernahme von PDF- und Druckdateien
Download

In IDEA ist mit dem Report Reader ein Werkzeug zur Übernahme von Druck- und PDF-Dateien integriert, dessen Bedienung bei schwierigen Listen vielen Anwendern nicht geläufig ist. Der vorliegende Leitfaden beschreibt mit Hilfe zahlreicher Beispiele, wie druckaufbereitete Daten in IDEA übernommen werden können.

Beschreibung bereitstehender Funktionserweiterungen (Skripte)

Direkte Google-Suche aus IDEA-Feldern
Forensische Datenanalysen beziehen sich bei strukturellen Aufbereitungen z. B. Umsatz- sowie Zahlungsvergleichen häufig auf Firmen (Lieferanten) oder Personen (Kunden). Soweit diese bei einzelnen Auswertungen auffällig werden, sind weitere Untersuchungen erforderlich. Erster Ansatzpunkt sind regelmäßig Internet-Recherchen. Wir haben für diese Aufgabe eine Funktionserweiterung (IDEA-Skript) entwickelt, welches aus jedem beliebig wählbaren IDEA-Tabellenfeld (oder Feldkombinationen) gemeinsam mit den Feldinhalten (z. B. Firmenbezeichnungen) einen direkten Absprung nach Google ermöglicht und die Ergebnisse anzeigt. Achtung! Abweichend von den sonstigen Skripten senden wir Ihnen diese Anwendung bei Interesse gesondert zu. Bitte übermitteln Sie uns hierzu eine kurze Nachricht über den Kontakt-Schalter.

SAP FI-Beleg- und Gegenkontoanalyse
Einzelne SAP-FI-Belege können nahezu beliebig verschiedene Buchungen enthalten. Der hauptsächliche Buchungszweck erschließt sich insoweit erst nach einer Einsicht in den einzelnen Beleg sowie der logischen Zuordnung einander entsprechender Belegpositionen (Buchungszeilen). An dieser Stelle setzen unsere für IDEA automatisierte Auswertungsroutine an. Ausgehend von den Sollpositionen analysiert sie einzelne SAP-Buchhaltungsbelege und ordnet der höchsten Sollposition als wahrscheinlichste Gegenbuchung (Hauptzweck) die höchste Habenbuchung zu. Innerhalb einer Zeile werden hiernach die entsprechende Soll- und Habenposition mit jeweiligen Beträgen und Konten / Gegenkonten ausgewiesen. Achtung! Abweichend von den sonstigen Skripten senden wir Ihnen diese Anwendung bei Interesse gesondert zu. Bitte übermitteln Sie uns hierzu eine kurze Nachricht über den » Kontakt-Schalter.

Umstellung SAP DART IDEA Feldname
Über die DART-Schnittstelle übernommene SAP-Daten weisen in IDEA in der Regel die landesspezifischen SAP-Feldbeschreibungen anstatt normierter SAP Tabellen-Feldnamen auf. Hieraus resultieren Probleme mit sprachbezogenen Bezeichnungen, Umlauten und Sonderzeichen (z. B. bei UNICODE-Installationen). Das von uns angepasste IDEA-Skript löst sich hieraus ergebende Probleme. Die SAP-DART-Daten können nach dessen Einsatz für automatisierte IDEA-Auswertungen verwendet werden, die SAP-Standardfeldbezeichnungen zur Grundlage haben. Achtung! Abweichend von den sonstigen Skripten senden wir Ihnen diese Anwendung bei Interesse gesondert zu. Bitte übermitteln Sie uns hierzu eine kurze Nachricht über den » Kontakt-Schalter.

Umfassende Auswertungen für ein IDEA-Datum
Hier handelt es sich ebenfalls um eine benutzerspezifische Funktion. Für die umfassende Auswertung mittels eines Datumsfeldes stellen wir diese mit der Bezeichnung „DatInfo()„ zu Verfügung. Sie benötigt mit einem gültigen IDEA Datumsfeld und einer Ziffer für den Informationswunsch zwei Parameter. Hiernach erzeugt sie alle nur denkbaren Informationen zu einem Datum (Wochentag, Tag des Monats / Jahres, Quartal etc.)

Feiertagskalender für IDEA-Datum
Dieses Skript finden Sie als benutzerspezifische Funktion. Es stellt Feiertagskalender zur Verfügung, welcher bundesweite feste und bewegliche Feiertage sowie darüber hinaus viele bundesländerspezifische Feiertage berücksichtigt.
Die Funktionsbezeichnung lautet „FTAG()„ und hat als einzigen Parameter ein gültiges IDEA Datumsfeld.

Prüfungsdokumentation / PC-Dateiübersicht
Mittels dieses Skriptes werden alle in einem Datenverzeichnis sowie zugehörigen Unterverzeichnissen gespeicherten Dateien mit Hinweisen auf das Erzeugungsdatum, den Dateninhaber, die Dateigröße etc. automatisch als IDEA-Tabelle übernommen. Dieses ermöglicht eine Analyse von Laufwerken und unterstützt die Prüfungsdokumentation. Das Skript beinhaltet eine Formatdatei für Druckdateien, welche in das jeweilige IDEA-Arbeitsverzeichnis gespielt werden muss. Weiterhin ist eine Batch-Berechtigung für den prüfereigenen PC erforderlich.

Auswertung von SAP Kreditorenstammdaten
SAP Kreditorenstammdaten werden in einem komplexen Verfahren im Hinblick auf Auffälligkeiten analysiert. Die Ergebnisse stehen den Prüfern in Einzeldateien sowie in einer zusammengefassten Bewertung je Kreditor zur Verfügung.

Chi-Quadrat-Test für ein Benford-Set
Musterbasierte Ziffernanalysen zur Untersuchung betrieblicher Datenbestände erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Diese Funktion erlaubt eine erste Einschätzung zum Vorliegen einer Benford-Verteilung in einem Datenbestand.

Prüfung von IBAN deutscher Banken mit IDEA
Diese Benutzerfunktion testet mit Hilfe eines Prüfziffernverfahrens, ob eine gültige IBAN-Kennung vorliegt.

Logarithmische Verteilung
Eine Programmerweiterung, die zusätzliche Erkenntnisse bei der forensischen Analyse von Mengen- und Wertefeldern ermöglicht. Zusammenhänge in Dateipositionen mit großer Spannweite oder zwischen korrespondierenden, wertmäßig weit auseinander liegenden Feldern können so besser dargestellt werden.

Feiertagskalender für IDEA
Nach Eingabe eines Jahres werden jeweils die beweglichen Feiertage, welche auf Wochentage fallen berechnet und auf dem Bildschirm ausgegeben.

Differenzdatum
Diese Programmerweiterung arbeitet mit zwei Feldern, einem Ausgangsdatum und einer numerischen Anzahl von Tagen, die zu dem Ausgangsdatum hinzugerechnet werden. Hieraus wird ein neues Datum ermittelt und in ein Dateifeld eingestellt

CHI Quadrat Test für Dezimalstellen
Dieses Programm führt für die erste Vorkomma- oder die nachfolgenden Dezimalstellen einen Test durch, um festzustellen, ob Abweichungen von den Häufigkeitserwartungen einzelner Ziffern auf zufällige oder besondere Ursachen zurückzuführen sind.

Analyse betrieblicher Ziffernmuster für IDEA
In vielen Betrieben entwickelt sich kein Benford-Set aus den Zahlen geschäftlicher Aktivitäten. Unsere Funktionserweiterung ermittelt dennoch Auffälligkeiten bei einer musterbasierten Betrachtung der Zahlen in dem (bei Zeit- und Filialvergleichen) individuelle Ziffernmuster für den Vergleich und die Analyse herangezogen werden können.

Differenzierte Benford-Analyse getrennt nach gruppiertem Merkmal
Fehler, systematische Abweichungen oder Manipulationen konzentrieren sich häufig auf bestimmte Konten, Kostenstellen, Filialen, Produktgruppen oder andere Organisationseinheiten. Hier treten Abweichungen von Erwartungswerten besonders deutlich hervor. Unsere spezielle Funktionserweiterung berücksichtigt diesen Umstand und ermöglicht eine differenzierte Analyse für jedes gewünschte Gruppenmerkmal.

Stichproben - Sequentialtest mit Stichprobenplan
Ein Verfahren für den Test von Hypothesen mit variablen Stichprobenumfängen. Eine Beschreibung findet sich in unserem Leitfaden zum Einsatz von Stichprobenverfahren. Der Sequentialtest wird weiterhin von Jürgen Preis in der Zeitschrift ZIR (Heft 3/2004) erläutert.

Kumulation mit ABC-Analyse für IDEA
Dieses Programm nimmt über ein frei wählbares numerisches Feld eine absteigende Sortierung vor und kumuliert diesen Wert in einem Zusatzfeld. In zwei weiteren neuen Feldern werden der in jedem Datensatz erreichte prozentuale Anteil am Gesamtwert dieses Feldes und der Anteil an den Gesamtpositionen dargestellt.

Differenzfaktor für IDEA
Diese Lösung analysiert frei wählbare, zusammengehörige Datenpositionen, z. B alle Rechnungsausgänge eines Lieferanten. Die entsprechenden Werte werden absteigend sortiert. Zusatzfelder ermitteln jeweils die absolute und prozentuale Differenz zum Vorwert. Auffälligkeiten, z. B. eine besonders hohe Zahlung in einer Reihe normaler Zahlungen können so zuverlässig ermittelt werden. Nebenbei nimmt dieses Programm noch eine Kumulierung mit Gruppenwechsel über das gewünschte Betragsfeld vor.

Auffinden "kritischer Texte" für IDEA mit Hilfe individueller Suchlisten
In vielen Prüfungsfällen ergeben sich Auffälligkeiten aus unstrukturierten Buchungstexten, Namen sowie aus Firmen-, Konten- oder Bankbezeichnungen. Angesichts unterschiedlichster Schreibweisen sind diese schwierig zu ermitteln. Dieses Zusatzprogramm hilft. Es beinhaltet eine Reihe kritischer Suchbegriffe und erlaubt es, tabellen mit individuellen Suchbegriffen einzusetzen.

Gerundete Beträge für IDEA
Gerundete Beträge in einem Prüffeld, wo sie normalerweise nicht vorkommen, geben immer Anlass für nachfolgende vertiefende Untersuchungen. Dieses Programm ermittelt für ein frei wählbares Betragsfeld, z.B. Reisekosten, gerundete Beträge, ohne dass Dezimalbeträge berücksichtigt werden. Der gewünschte Rundungsfaktor 10, 100, 1000 oder 10.000 kann dabei selbst eingestellt werden.

Doppelanalyse (Texte und Zahlen) mit Unschärfen

Unterschiedliche Schreibweisen in Textfeldern oder geringfügige Zahlenvariationen erschweren die Suche nach mehrfach vorkommenden Positionen. Mit Hilfe des zu Verfügung gestellten IDEA-Skriptes können entsprechende Fehlerquellen bis zu einem gewissen Grad automatisch eliminiert werden

Wochenend-/Feiertag-Aktionen für IDEA
Dieses Programm ermittelt für ein frei wählbares IDEA Datumsfeld z. B. das Buchungs- oder Zahlungsdatum, alle Aktionen, die an Samstagen und Sonntagen durchgeführt wurden. Der sich aus dem gewählten Datum ergebende Wochentag wird als Zusatzfeld in die Ursprungsdatei eingestellt. Zusätzlich können auf Wunsch feste und bewegliche Feiertage z. B. die Weihnachtsfeiertage, der 3. Oktober, Ostermontag etc. automatisch in die Auswertung übernommen werden.

Mehrfachbelegungsfaktor für IDEA
Das mehrfache Vorkommen von Rechnungsbeträgen, Artikel- oder Belegnummern kann mit dieser Zusatzfunktion getestet werden. Ermittelt wird eine Kennzahl, die den Umfang der Mehrfachbelegungen besonders gewichtet und die auch für zeit- oder niederlassungsbezogene Vergleiche herangezogen werden kann

Feldinhalte ändern für IDEA
Gelegentlich ist es erforderlich, Feldinhalte einer in IDEA übernommen und ausgewerteten Datei zu ändern. Die hier zur Verfügung gestellte Funktion gibt Felder für entsprechende Änderungen frei und verschließt sie auf Wunsch wieder. Sowohl die Freigabe als auch die vorgenommen Änderungen werden in der Dateihistorie ausführlich dokumentiert.

Datenschutz | Disclaimer | Sitemap | Karriere | Anfahrt | Impressionen

Um Ihnen ein komfortables Surf-Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Da uns Ihre Privatsphäre am Herzen liegt, verwenden wir diese nicht dazu, Sie ohne Ihr Wissen zu identifizieren oder Ihre Aktionen nachzuverfolgen. Wenn wir personenbezogene Cookies speichern müssen – zum Beispiel für die Abwicklung Ihres Einkaufs – tun wir dies nur mit Ihrem vorherigen Einverständnis. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.